Willkommen im Tierheim des Tierschutzvereins Brandenburg an der Havel e.V.
Willkommen im Tierheim des Tierschutzvereins Brandenburg an der Havel e.V.

Darius was ist nur mit Dir passiert?!

Nein, im Tierschutz gibt es selten einmal eine Zeit zum Durchatmen. So auch in diesem Fall. Kaum hatte Tony seine erste Operation gut überstanden und befindet sich auf dem Weg der Besserung, hat Uta Ewert einen neuen Notfall, um den sie sich sorgen muss - Perserkater Darius. Hier seine Geschichte:

Nach einem Hinweis einer Dame aus Nahmitz, die den Kater in einer Kleingartenkolonie in Trechwitz gesehen hatte, hat ihn Uta Ewert am 1. November aufgenommen und gleich Tierarzt Strauß vorgestellt.Diagnose: ca. 10 Jahre, nicht kastriert, unterernährt ( 3 kg), Katzenschnupfen, entzündete Mundhöhle, eitrige Zähne, völlig verfilztes Fell, Ohrmilben.Wie lange der Kater dort schon war und woher er gekommen sein könnte, ist und bleibt wohl auch völlig unklar.Da es sich wohl um einen Perser bzw. Persermischling handelt, erhielt der den Namen Darius nach dem großen Perserkönig und wurde kastriert, geschoren, ein paar Zähne gezogen, mit Antibiotika versorgt, dann durfte er ins Quarantänezimmer der „Katzenhilfe Lehnin“ einziehen, die im Auftrag der Gemeinde Kloster Lehnin, die  einen Fundtierbetreuungsvertrag mit unserem Tierheim hat, in Sachen Katzen als Auffangstation bzw. Pflegestelle da ist, um den Katzen den Aufenthalt im Tierheim zu ersparen bzw. sie gesund zu pflegen, bis sie ins Tierheim umziehen können.
Nach sechs Wochen wurde der Schnupfen deutlich besser, aber ging nicht weg und die Nase blutete immer wieder. Immerhin hat er mittlerweile 500 g zugenommen und zeigt sich als sehr verschmust und liebebedürftig.Auch die Entzündung in der Mundhöhle ist besser, scheint aber chronisch zu sein, so dass er wahrscheinlich lebenslang Medikamente erhalten muss.Um der Entzündung der Nase auf den Grund zu gehen, sollte in der Tierklinik Potsdam ein großes Blutbild und eine Rhinoskopie mit Abstrich (Endoskopie des Nasen-Rachenraumes) gemacht werden, Kosten mindestens 350 Euro.
Dank der Großzügigkeit unzähliger Tierfreunde, die für Tony spendeten, brauchten wir nicht lange übelegen: Natürlich werden alle nötigen Untersuchungen vorgenommen, die dazu beitragen, dass es Darius besser geht!
Am Montag, 16. Dezember, war es nun soweit. Darius wurde in der Tierklinik in Potsdam untersucht.... Und es sieht nicht gut aus für den armen Kater, am späten Montagabend kam das von Darius Pflegefrauchen Uta Ewert: "Die Diagnose ist noch nicht eindeutig, er hat Wucherungen in Nase und Rachen. Bei der Endoskopie wurde ein Film gemacht, der uns auch gezeigt wurde. Die Ärzte glauben, das es bösartig ist, wissen es aber erst, wenn das Gewebe untersucht ist, das Ergebnis kommt erst in ein paar Tagen.
Darius hat alles gut überstanden und hat schon wieder großen Appetit :-) Die Rechnung betrug erstmal 246,19 Euro, ich habe aber kurzfristig noch um Untersuchung des Blutes auf Leukose und FIV gebeten. Wenn er eine dieser Krankheiten hat, muss er ja allein bleiben, sonst könnte er ja auch zu anderen Katzen."
Jetzt heißt es also: DAUMEN DRÜCKEN FÜR DARIUS!! Und wieder stellt sich uns die Frage: Wurde er ausgesetzt, weil er krank ist? Wer tut so etwas bloß?

Darius nach sechs Wochen in seiner Pflegestelle:

Stand 08.01.2014:

 

Nach umfassender Untersuchung in der Tierklinik in Potsdam stellte sich heraus, dass Darius zwei große Probleme hat: Er hat FIV, also Katzenaids, und eine chronisch entzündete Maulhöhle, gegen die er sein Leben lang ein Antibiotikum einnehmen muss. Damit standen die Vermittlungschancen für den lieben Kerl nicht gerade gut, denn er muss wegen seiner Krankheit allein bleiben und es muss sich jemand trauen, ihm sein Medikament auch zu geben.

 

Wir starteten dennoch einen Versuch über die Homepage des Katzenhauses Emstal und das Brandenburger Wochenblatt.  Hier das Ergebnis:

Darius ist so gut wie vermittelt :-))))

Mein Mann hatte die BRAWO noch nicht mal aus dem Briefkasten geholt, da rief schon eine Dame aus Brandenburg an, deren Freundin Interesse hätte.

Ich habe gerade mit ihr telefoniert, sie hat schon alles gekauft, ohne Darius überhaupt gesehen zu haben! Seine Krankheiten sind kein Problem, Tierärztin wohnt gegenüber und da gehen sie natürlich auch hin.

Am Samstag kommt sie und wenn alles passt, darf er ausnahmsweise gleich mit.

Ich stelle ihn diese Woche noch mal Hr. Strauß vor, um zu sehen, ob die Entzündung noch besser geworden ist und lasse mir einen Vorrat an Medikamenten geben.

Ich denke, es wäre gut, wenn Darius gleich der neuen TÄ vorgestellt würde, damit sie sich ein Bild machen kann.

Die Untersuchungsergebnisse der Tierklinik haben wir jetzt auch vollständig und liefern sie mit.

Der TSV trägt selbstverständlich die Kosten für die medizinische Versorgung von Darius, die im Zusammenhang mit seiner Krankheit steht.


Also DAUMEN DRÜCKEN und auf Sonnabend hoffen!

Stand 11.01.2014:

 

Darius ist heute in sein neues Zuhause zu einem jungen Paar gezogen.l Die Sympathie war auf beiden Seiten von Anfang an groß und das

 

HAPPY END ist perfekt.

Stand 20.01.2014:

 

Hier der Bericht von Darius neuem Frauchen nach der ersten Woche im neuen Zuhause: Darius ist der liebste Kater, schläft viel, tagsüber auf dem Sofa, nachts im Bett :-), frißt gut, läßt  sich schön bürsten, hat nur wenig Schnupfen und kein Nasenbluten.
Er möchte immer jemanden in der Nähe haben und setzt sich dann dazu und schmust, guckt gern aus dem Fenster, will aber nicht raus.

Alles ist gut: Darius selig in seinem neuen Zuhause :D!

Letzte Aktualisierung der Homepage war am:

21.08.2017

Aktuelle FUNDTIERE

Aktuell  VERMISSTE Tiere

Aktuelle Tierbestandszahlen:

37 Hunde

92 Katzen 

3 Kleintiere

Wer helfen möchte, aber nicht weiß wie, findet ganz einfach per Klick auf unseren Wunschzettel einige Ideen und Anregungen.

Kater Caasi informiert:

Tieriche Grüße von Emmet und Eugen (jetzt Emil und Sami), von LouLou (jetzt Philippa), Flip sowie Hampton & HydeWir wünschen eine tolle gemeinsame Zeit!

 

Newton benutzt das Katzenklo... hurrraaaaa... Liebe, Leckerlies und viel Zuneigung, das ist es was ein roter Kater so braucht, um seine Menschen glücklich zu machen.

 

Lilly genießt ihr Leben in vollen Zügen und hat ihren Beschützerinstinkt  entdeckt.

 

Unsere Diva Stella hat sich gemeldet und berichtet von ihrer neuen Freundin Luna.

 

zooplus.de

Klick einen der Button und unterstütze das Tierheim mit deinem normalen Einkauf. Von ganzem Herzen: 

DANKESCHÖN!!!

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Tierschutzverein Brandenburg an der Havel e.V.
Bankverbindung: Mittelbrandenburgische Sparkasse
BIC: WELADED1PMB - - IBAN: DE 2516 0500 0036 0100 0848