Willkommen im Tierheim des Tierschutzvereins Brandenburg an der Havel e.V.
Willkommen im Tierheim des Tierschutzvereins Brandenburg an der Havel e.V.

Tierheimhund - Na und!?

Sozialkontakt zu Artgenossen ist wichtig

Die Meinungen zur Anschaffung eines Tierheimhundes gehen oft weit auseinander und reichen von "der hat sowieso nur Macken" über "der ist zu alt und lernt nichts mehr" bis hin zu "ich rette so ein armes Tierchen und verwöhne es wenigstens jetzt - und zwar so richtig".
 
Doch wie sehen wir Tierheimmitarbeiter das eigentlich?

Dazu müssen wir zunächst feststellen, dass der weitaus häufigste Abgabegrund die unüberlegte Anschaffung ist. Viele Tiere erreichen uns im Alter zwischen 3 Monaten und 2 Jahren und haben meist noch nicht viel bzw. etwas Falsches gelernt oder gesehen. Häufig bezieht sich das Fehlverhalten auf "Nicht allein sein können" - "Bellen" - "Angst haben" - "Zähne als Meinungsverstärker nutzen" - "Beschützen" o. Ä.
 
Der Volksmund wird an dieser Stelle vielleicht triumphierend nicken und sich in der Ansicht: "Tierheimhunde haben Macken" bestätigt fühlen. Meist einhergehend mit der Auffassung "Das lernen die eh nicht mehr".

Auch Alltagssituationen müssen trainiert werden

Doch ist das so? NEIN! Das eigentliche Problem ist aus unserer Sicht der Mensch, der sich einen Hund als Kuscheltier, Kinderersatz, Alarmanlage, Accessoire und/oder Statussymbol anschafft und sich mit den Ansprüchen der Tiere nicht auseinandersetzt. Probleme sollten weder unterschätzt noch überbewertet werden. Fakt ist, ein Hund macht nicht nur Spaß sondern auch Arbeit. Der Mensch muss die Hundesprache zunächst lernen und verstehen, eine Bindung zu dem Tier aufbauen (und zwar ohne Leckerli-Bestechung), Fehlverhalten korrigieren und schließlich Rudelführer sein. Richtiges Führungsverhalten bedeutet hier weder den Hund zu verwöhnen und zu verhätscheln noch ihn körperlich zu züchtigen oder anzubrüllen. Das Alter des Tieres spielt dabei grundsätzlich keine Rolle.

Maulkorbtraining gehört zum guten Ton

Als Tierheim arbeiten wir unter dem Vermittlungsmotto: "Das passende Tier, zum passenden Menschen", da versteht es sich von selbst, dass wir unsere Hunde nicht einfach nur abgeben, sondern - wenn denn die Entscheidung für einen unserer Schützlinge gefallen ist und auch der Hund sich mit seinen neuen Menschen wohl fühlt -  in der Kennenlernphase beistehen, bei der Nachbetreuung helfen und die neuen Besitzer an geschulte Hundetrainer vermitteln. Diese können korrigierend und/oder unterstützend eingreifen und - gemeinsam mit Herrchen und Frauchen - aus dem Tierheim-Hund ein vollwertiges Familienmitglied machen. Der Besuch der Hundeschule sollte für alle vorbildlichen Hundehalter zum Selbstverständnis werden und zwar ebenso wie man zum Autofahren einen Führerschein benötigt. 

 

Wenn Mensch einen (Tierheim)Hund adoptiert, muss ihm bewusst sein, dass er das im Tierheim begonnene Training auch und erst recht im neuen Zuhause fortführen muss. Nur so kann eine ausgewogene Mensch-Hund-Beziehung und somit Erfolgsgeschichte entstehen.

Ein Hund verlangt individuelle Beschäftigung und das ein Hundeleben lang. 

Letzte Aktualisierung der Homepage war am:

18.04.2019

 VERMISSTE TIERE

u.a. vermisst Ferdi und Pepe

Aktuelle Tierbestandszahlen:

39 Hunde

45 Katzen

3 Kleintiere

Wer helfen möchte, aber nicht weiß wie, findet ganz einfach per Klick auf unseren Wunschzettel einige Ideen und Anregungen.

Kater Caasi informiert:

Neuigkeiten 2019 gibt es von:

 

Irma

Rosalie

Feivel & Kinan

Cookie

Welli Gang

Max & Moritz

Donna

Jack

Neues Jahr...neues Glück...

 

Superschmuser Snickers hat das Herz seiner neuen Menschen im Sturm erobert und durfte sein Köfferchen packen...  alles, alles Gute kleiner Mann!

 

Stuart Little und Cito ändern ihre Wohnanschrift und ziehen voller Glück ins neue Zuhause. Wir wünschen Euch alles, alles Liebe und freuen uns von euch zu hören :-)

 

Der kleine Wirbelwind Phoebe ist in ihr neues Zuhause gezogen. Wir wünschen dir ganz viel Spaß!

 

Wir haben`s geschafft... `Tinkerbell & Diamond sowie Bärchen und auch Yoko verabschieden sich und ziehen um. Alles Gute ihr kleinen Fellnasen!

 

Vier unserer Fellnasen haben es geschafft und dem Tierheim Lebwohl gesagt! Über ein neues Zuhause freuen sich Wilhelmine und Winnifred, Nicky und Irma... HURRA!

 

Suri, unsere schwarze Schönheit wurde immer übersehen... bis jetzt... nun hat auch Suri die passenden Dosenöffner gefunden!

 

An diesem Samstag schlug für Kaleo die große Stunde... viel Spaß im neuen Zuhause kleiner Katermann.

zooplus.de

Klick einen der Button und unterstütze das Tierheim mit deinem normalen Einkauf. Von ganzem Herzen: 

DANKESCHÖN!!!

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Tierschutzverein Brandenburg an der Havel e.V.
Bankverbindung: Mittelbrandenburgische Sparkasse
BIC: WELADED1PMB - - IBAN: DE 2516 0500 0036 0100 0848