Willkommen im Tierheim des Tierschutzvereins Brandenburg an der Havel e.V.
Willkommen im Tierheim des Tierschutzvereins Brandenburg an der Havel e.V.

Kandidaten für echte Hundeprofis

 

Hier finden Sie Hunde, die ausschließlich in erfahrene Hände gegeben werden. Sie stellen meist hohe Ansprüche an Beschäftigung oder Umgangsregeln - ob im sportlichen Bereich oder anderweitig

Alle Beschreibungen werden im Laufe des Tierheimaufenthaltes immer wieder an die aktuellen Entwicklungen angepasst.

Der fröhliche Poncho wurde am 07.05.2018 im Tierheim geboren und zeigt sich welpentypisch aufgeweckt, neugierig, verspielt und Fremdem gegenüber recht aufgeschlossen. Poncho ist menschenbezogen und kommt nur allzu gern kuscheln, allerdings steckt in ihm auch eine ordentliche Portion "Spitzbube", die in die richtigen Bahnen gelenkt werden möchte. Korrekturen nimmt der kleine Mann aber recht gut an und kommt auch schon hin und wieder selbstständig zur Ruhe. Nichtsdestotrotz suchen wir für Poncho Menschen die bereit und in der Lage sind, die Hundeschule mit dem aufgeweckten Kerlchen zu besuchen und ihn dadurch fit für ein ausgeglichenes, wunderschönes und vor allem erfülltes  gemeinsames Hundeleben zu machen.

 

Interessenten müssen sich grundsätzlich auf eine ausgiebige Kennenlernphase inkl. erster Schnupperstunden mit den Tierpflegern  in Sachen Hundeerziehung einstellen.

 

Poncho ist geimpft und entwurmt. Er wird mit der Auflage zum Besuch der Hundeschule vermittelt.

Klein aber OHOOOO ... das ist unsere Perle. Das Dackel-Mix-Mädchen erblickte am 07.05.2018 das Licht der Welt und wird keinesfalls an "Hundeanfänger" vermittelt. Perle ist überaus temperamentvoll, neugierig, aufgeschlossen, handelt jedoch strategisch, frech, aufdringlich und manipulierend.  Diese geballte Ladung intelligente Hundepower will und muss in die richtigen Bahnen gelenkt werden, wobei Perle bisher nur auf für sie eindeutige Korrekturen und auch dann erst nach mehrfacher Wiederholung reagiert. Kurzum: Perle will und muss noch viel von der großen, weiten Welt lernen und wünscht sich daher erfahrene, souveräne Menschen, die ihr konsequent aber liebevoll den Weg in ein erfülltes und ausgeglichenes Hundeleben weisen. Neben der Auflage zum Besuch der Hundeschule, wird auch die angemessene körperliche und geistige Auslastung im Einklang mit vorordneten Ruhephasen pflichtiger Alltag für Perle und ihre neuen Menschen. Schöpferische Pausen kann Perle übrigens bereits recht gut annehmen, so zieht sie sich auch schon einmal von allein zurück und beschäftigt sich mit sich selbst.

 

Perle ist geimpft und entwurmt. Interessenten müssen sich auf eine ausführliche Kennenlernphase mit erstem Welpentraining einstellen.

 

Perle hat Interessenten.

Draufgänger Pepe wurde am 07.05.2018 im Tierheim geboren und sieht sich gern als "BOSS" in der Welpengruppe. Pepe ist neugierig, temperamentvoll, verspielt und zeigt sich innerhalb des Welpenrudels imponierend/dominierend. Frei nach dem Motto "Alles tanzt nach meiner Pfeife" beginnt und beendet er Handlungen zu seinen Konditionen und ist auf deutliche Korrekturen angewiesen, die er gern in Frage stellt und immer mal wieder auf ihre Bestandskraft testet. Wir suchen für das intelligente Bürschchen hundeerfahrene, konsequente und liebevolle Menschen, die sich nicht durch Pepes beinahe unüberwindbaren Dackelblick bezirzen lassen. Vielmehr ist der Besuch einer kompetenten Hundeschule gefragt, die Pepes Energie zu seinem Vorteil entwickelt und ihm in ein souveränes und ausgeglichenes Hundeleben verhilft. Seine neuen Menschen müssen bereit und in der Lage sein, gemeinsam mit Pepe die Schulbank zu drücken sowie ihn artgerecht körperlich und geistig auszulasten. 

 

Pepe ist entwurmt und geimpft. Auch Pepe wird mit der Auflage zum Besuch einer guten Hundeschule vermittelt. Erste Grundsteine werden hierfür bereits in einer ausgedehnten Kennenlernphase im Tierheim gelegt. 

Piper

Die kleine Piper wurde am 07.05.2018 im Tierheim geboren und zeigt sich hier grundsätzlich aufgeschlossen, neugierig und verspielt. Im Vergleich zu anderen Welpen, kann man Piper als durchaus ausgeglichen, höflich und freundlich beschreiben - ein Hund der Ärger eher vermeidet als diesen zu produzieren.  Wir suchen für Piper einfühlsame und konsequente Menschen, die gemeinsam mit dem kleinen Mädchen die Hundeschulbank drücken und sie fit für ein ausgeglichenes und schönes Hundeleben machen. Bei angemessener körperlicher und geistiger Auslastung, eignet sich Piper durchaus auch als Familienhund. 

 

Piper ist entwurmt und geimpft. Die kleine Dame wird mit der Auflage zum Besuch der Hundeschule vermittelt. Erste Welpenschnupperkurse erfolgen bereits im Rahmen einer ausfühlichen Kennenlernphase im Tierheim. 

links: Piper / rechts: Phoebe

Unser kleiner Sonnenschein Phoebe  wurde am 07.05.2018 im Tierheim geboren und zeigt sich hier freundlich, höflich und verspielt. Ganz Welpe muss natürlich auch Phoebe erst noch lernen, was zu einem 

ausgeglichenen Hundeleben dazu gehört. Demzufolge wünscht sich das kleine Hunde-Mädchen liebvolle, jedoch konsequente Rudelführer, die gemeinsam mit ihr das kleine 1x1 der Hundeerziehung lernen und sie gleichermaßen artgerecht, körperlich und geistig auslasten. Sind diese Grundvoraussetzungen erfüllt und stimmt die Hund-Mensch-Beziehung, so eignet sich Phoebe auch als Familienhund. 

 

Phoebe ist entwurmt und geimpft. Die kleine Dame wird mit der Auflage zum Besuch einer kompetenten Hundeschule vermittelt. Erste Schnupperstunden erfolgen bereits innerhalb einer intensiven Kennenlernphase im Tierheim. 

Die quirlige Mischlingshündin Amy gelangte als Fundtier zu uns. Auch wenn die etwa 2015 geborene Hündin von der Welt noch nicht so viel hat kennenlernen können, weiß sie eines ganz genau- sie weiß wie sie "ihre" Menschen um den kleinen Finger oder besser um ihr Pfötchen wickeln kann. Wichtig ist für die junge Hundelady, dass die zukünftigen Menschen ihr einen klaren und sicheren Rahmen bieten, so dass die junge und eher unruhige Hündin lernt Ruhe und Ausgeglichenheit anzunehmen. Willenstärke, Beharrlichkeit, Ausdauer und Strategie gehören zu ihren Stärken. Mit ihrem bezaubernden Dackelblick verleiht sie Ihren Ideen und Wünschen dabei einen gewissen Nachdruck.

Mrs. Manipulativ neigt dazu, ihren " Lieblingsmensch" in Beschlag zu nehmen und fremde Menschen abzuschirmen. Mit dieser Rolle ist die junge Hündin jedoch absolut überfordert und sucht Menschen mit Herz und  einer gesunden Portion Hundeverstand.

Gegenüber Artgenossen zeigt sich die gewitzte, aber wuselige Hündin recht erfahren. Aber auch hier sucht klein Amy souveräne und ruhige Artgenossen zum gemeinsamen Schnüffeln und für die soziale Auslastung.

 

Das Alleinsein beherrscht Amy nicht.

Gesucht wird eine ruhige, liebevolle, aber auch durchsetzungsfähige Familie (ohne kleine Kinder), die Amys Intelligenz und Kreativität nutzt und in die richtigen Bahnen lenkt. Beherzigen ihre neuen Menschen dies, werden sie mit einem großartigen Familienhund belohnt.

 

Amy ist gechipt und geimpft.

 

Terrier-Mix-Mädchen Claire gelangte als Fundtier zu uns und kennt schier nichts von dieser Welt. So zeigt sie sich gegenüber Menschen äußerst zurückhaltend und berührungsscheu. Ihr Verhalten scheint ritualisiert und stark an Futter orientiert, jedoch nicht am Menschen. Nur sehr langsam lernt die kleine schreckhafte Dame Blickkontakt aufzunehmen, sie bewegt sich jedoch schleichend und in Hab-Acht-Stellung. Gegenüber Artgenossen zeigt sich die etwa 2015 geborene Claire hingegen recht gut sozialisiert und kommuniziert innerartlich ohne Probleme. 

 

Da das Tierheim keine Dauerlösung für Claire sein kann und darf, suchen wir dringend hundeerfahrene, souveräne und gleichwohl liebevolle Rudelführer die Claire Sicherheit vermitteln und das bisher Versäumte Stück für Stück mit ihr aufarbeiten.

 

Claire ist kastriert, gechipt und geimpft.

Cocker-Dackel-Mix Jason gelangte als Privatabgabe ins Tierheim. 

Eine sehr emotionale Angelegenheit und auch wir wussten nicht so recht, was uns mit dem Neuling so alles erwarten wird.

Trotz Allem sollte dies eine zweite Chance für den ausgesprochen sensiblen etwa 2011  geborenen Rüden bedeuten. 

Als Welpe angeschafft lebte Jason   von Anfang an  wohl behütet und mit festem Familienanschluss...und trotzdem wollte es mit dem sensiblen Hund einfach nicht so richtig klappen. Als sich zusätzlich noch die familiäre Situation änderte, wuchsen auch die Missverständnisse zwischen Mensch und Hund. Manchmal ist das tatsächlich einfach so.

Uns begegnet Jason inzwischen  als ein ausgesprochen angenehmer und friedfertiger Geselle.

Seiner Hundegruppe hat sich Jason hervorragend angepasst, genießt das soziale Miteinander zu seinen Tierpflegern und liebt die ausgiebigen Spaziergänge mit seinen Gassipaten..

Ab und an schlägt seine Unsicherheit und auch sein Misstrauen gegenüber Fremden jedoch noch durch. Das darf es auch. Die Aufgabe seiner neuen Menschen wird es also sein, Jason  im Umgang mit allem "Neuen" zu helfen, zu stabilisieren und zu führen. 

Denn Vertrauen muss wachsen und  positive Erlebnisse  muss man schaffen, dies schweißt das Mensch- Hund- Team zusammen und  nur dann lebt es sich für beide wesentlich entspannter.

Was die ganze Sache vereinfacht ist, dass Jason ausgesprochen gut auf die "Stimmung" seiner Menschen reagiert.

Das heißt, dass eine offene und lockere Grundhaltung seiner Bezugsperson einen enormen Einfluss auf die Verhaltensweisen des Hundes hat.

Auch wenn sich also alles gut mit dem kleinen Kuschelkönig entwickelt hat, dürfen wir nicht außer acht lassen, dass Jason aufgrund von Überforderung abgeben wurde und auch zum bekannten "Dackelsturkopf" müssen wir nicht weiter ausführen ;-)

Auf den Punkt gebracht bringt Jason also Potential in beide Richtungen mit, benötigt sichere Rahmenbedingungen und auch seine Rolle als Hund sollte klar definiert werden.

 

Wer schenkt Jason  seine 2. Chance als  sozialen Partner und kann ihn mit all seinen Bedürfnissen sehen und ernst nehmen?

 

Jason ist geimpft und gechipt.

Das entspannte Alleinsein beherrscht Jason nicht.

Cockermix Charles ist ein lustiger Geselle. Immer gut drauf und immer in Bewegung, versucht er sich hektisch durch die Welt zu wuseln. Der etwa 2010 geborene, kastrierte Rüde kennt Artgenossen und kann auch mit Menschen in allen Formen,  Farben und  Größen     super umgehen. Der fröhliche Knirps überzeugt durch Charme und ein Dauerlächeln im Gesicht.

Da Charles jedoch dazu neigt,  den Menschen ganz für sich zu beanspruchen und auch in Ansätzen zu "beschützen", benötigt er eine souveräne Führung, angemessene Beschäftigung sowie ausgedehnte, kontrollierte Ruhephasen. Der Besuch einer kompetenten Hundeschule kann zusätzlich zu einer positiven Entwicklung im neuen Zuhause und einem entspannten, ausgeglichenen Zusammenleben beitragen.

In der Hundegruppe begegnet Charles seinen Artgenossen grundsätzlich offen, freundlich und neugierig, ist jedoch nicht zwingend auf ein direktes Zusammenleben mit einem weiteren Vierbeiner angewiesen. Auch Katzen sollten im neuen Zuhause nicht zugegen sein, denn diesen jagt der kleine Flitzer leider hinterher.

 

Wir suchen für Charles eine ausgeglichene und aktive Familie, gern mit Haus und Garten.

 

Charles ist kastriert, geimpft und gechipt.

Bolonka-Pinscher- Mix Rocky gelangte als Fundtier ins Tierheim. Der etwa 2016 geborene Rüde ist ein offener, flinker und draufgängerischer Hundetyp.

Wirklich viel "Sinnvolles" hat der junge Knirps bisher noch nicht kennenlernen können.

Ohne sich erstmal ein Bild des Geschehens zu machen gilt für Rocky nur eins: "Erstmal hin da! ". Dies führt im Alltag natürlich sehr schnell zu Missverständnissen und Problemen, denn nicht immer ist die Meinung des kleinen Hundes gefragt.

Kleiner Hund- große Herausforderung?

Ja, denn nicht zuletzt überfordert der quirlige Rüde vor allem seine Artgenossen sehr schnell und kann durch dieses Verhalten natürlich keine echten Hundefreundschaften aufbauen.

Durch seine hektische Art und Weise kriegt er kurzum vom Leben und all seinen Vorzügen garnicht so viel mit. Er flitzt quasi an allem Lebenswerten einfach vorbei, ohne es zu merken.

Entschleunigung wird  hier ein gutes Stück Lebensqualität mit sich bringen und ist ein wichtiger erster Schritt in Sachen  Erziehung.

Zusätzlich sollten seine neuen Menschen auf jeden Fall auch in Richtung angemessene Beschäftigung und Auslastung denken, um einen zwar agilen, aber dennoch ausgeglichenen und sich zu benehmen wissenden treuen und fröhlichen Freund an der Seit zu haben.

 

Wer lässt sich nicht von seinem witzigen Äußeren blenden und schenkt Rocky einen festen Platz in seinem Herzen, in dem der unruhige Geist zur Ruhe kommen darf.

 

Rocky ist geimpft und gechipt.

 

Mischlingshündin Funny gelangte als Privatabgabe aufgrund von Zeitmangel und Überforderung ins Tierheim. Die taffe, inelligente Hündin benötige nicht viel Zeit um sich an den Tierheimalltag zu gewöhnen und sich in ihrer Hundegruppe zu integrieren.

Funny zeigt sich an so viele Situationen schnell angepasst und  findet immer einen Kumpel mit dem sich viel Unsinn anstellen lässt.

Kurz: Sie ist eine Künstlerin, wenn es darum geht Mensch, oder Hund um ihren kleinen Finger zu wickeln.

Natürlich hat Funny in ihrem jungen Leben somit auch schon lernen können, wie man mit ausreichend Beharrlichkeit irgendwann doch an sein Ziel kommt die eigenen Ideen umsetzen zu können.

Die etwa in November 2016 geborene Powerlady kennt Kinder und mag Menschen liebend gern um sich. Das entspannte alleine bleiben beherscht die rassetypisch sportliche Stimmungskanone nicht und kann dies durch lautstarkes Protestieren zeigen.

Funny hat es am liebsten, wenn ihr Name Programm ist und verliert sich vor lauter action ganz schnell im Chaos.

Wohin nur mit so viel Energie?

 

Gesucht wird  für unseren fröhlichen Rohdiamanten eine Familie, die in der Lage ist für ausreichend  gesitige Beschäftigung, Bewegung  aber auch Ruhephasen zu sorgen.

Vorzugsweise sollte Funny in einem Mehrhundehaushalt leben dürfen.

 

Funny ist geimpft, gechipt und nicht kastriert.

 

 

Terriermix Wolf(i)  gelangte als Abgabetier zu uns, da er seine Vorbesitzer enorm überforderte.

Der junge intakte Rüde bringt einige Baustellen mit und benötigt einen ruhigen, klaren und fairen Umgang. Grundsätzlich zeigt Wolf(i) sich freundlich gegenüber seinen Menschen, kann aber auch mal seinen Dickschädel durchblicken lassen. Wirklich sicher steht Wolf(i) dabei jedoch nicht im Leben. Er zeigt sich vorwärtsorientiert, aber auch unsicher und  misstrauisch im direkten Kontakt mit fremden Menschen.

Ganz nach Terriermanier kann der kleine Rüde beharrlich an seinen Zielen festhalten. Eine Eigenart, die sich durch einen ruhigen, aber konsequenten Umgang  jedoch managen lässt.

Gegenüber Artgenossen entscheidet grundsätzlich die Sympathie und Verhalten  des Gegenübers, vor allem aber auch die innere Haltung des Hundehalters.

Da Wolf(i) viele Situationen in seinem Leben eher negativ kennengelernt hat heißt  es für seine neuen Menschen so weit es geht positvie Erlebnisse zu schaffen, in das Mensch- Hund- Team zu vertrauen und dem schnell überforderten Hund einen festgelegten sicheren Rahmen zu bieten.

 

Wenn Wolf(i) Vertrauen zu seinem Menschen gewonnen hat und genau weiß, wo er steht,  zeigt  sich der kleine Terrier als verspielter, sensibler und kooperativer Freund für's Leben.

 

 

Wolf(i) ist geimpft und gechipt.

Das Alleinsein bereitet dem jungen Rüden noch große Schwierigkeiten. 

 

 

 

Spitzmischling Tody wurde etwa 2013 geboren, ausgesetzt  und gelangte so schließlich ins Tierheim. Tody ist sehr lebhaft, offen und aufgeweckt und  sollte neben einer   angemessenen Beschäftigung auch  ausgedehnte Ruhephasen im neuen Zuhause genießen dürfen. Sorgenkind Tody hat in seinem bisherigen Leben sicherlich schon viel einstecken müssen, so zeigt er sich zwar grundsätzlich offen und kommunikativ, im direkten Kontakt jedoch anfangs auch misstrauisch und skeptisch. Hektische Bewegungen, sowie das einfache " Halten und dies auch aushalten" setzen den hektischen Rüden unter Druck und können ihn schnell überfordern. Leider hat der kleine Kerl auch gelernt, seinen Willen unter Umständen auch mit Hilfe seiner 42 Argumente durchzusetzen. Durch Lockerheit und Wohlwollen kann sich dieses Verhalten aber gut in eine andere Richtung lenken lassen und nimmt ihm sämtlichen Druck und Zwang. Wir denken, dass ihm dieses Verhalten schlicht und ergreifend ( unwissentlich) beigebracht wurde, weil Vieles sehr eng gesehen wurde. Nimm das Leben nicht so ernst Tody ;-)

Der in stressigen Situationen eher zur Aufregung neigende Tody zeigt sich gegenüber Artgenossen grundsätzlich kommunikativ, muss jedoch ganz dringend lernen, seinen starken Vorwärtsgang zu bremsen und sich anderen Hunden gegenüber angepasst anzunähern. Nur so kann eine wirkliche Kommunikation und somit Auslastung im sozialen Bereich sichergestellt werden. 

 

Wir suchen für unseren kleinen Schwarzen absolut hundeerfahrene Menschen, die ihm ein ausgeglichenes und schönes Hundeleben ermöglichen und den Ansprüchen des Rüden gerecht werden können und wollen.

 

Tody ist geimpft, gechipt und kastriert.

Die Maulkorbgewöhnung erfolgte bereits.

 

Namika gelangte in einem schwer verletzten Zustand, als Fundhund, zu uns.

Die junge, sehr unsichere und unerfahrene Hündin zeigt sich gegenüber Menschen grundsätzlich interessiert und freundlich.

Als eher schwacher Hund begegnet sie neuen Situationen jedoch sehr unentspannt und skeptisch.

Hat Namika erst Vertrauen gewonnen zeigt sie sich als wahrer Schatz und kann durchaus auch zu einer sehr aufdringlichen Hundelady mutieren.

Vertrauen und sinnvolle Beschäftigung helfen der kleinen Hündin dabei entspannt durch den Alltag gehen zu können

 

Die ausgesprochen sensible Hündin ist etwa 2016 geboren, kennt Artgenossen  und zeigt sich diesen gegenüber im Verhalten stets angepasst.

 

Besonderen Stress bereiten ihr Situationen, in denen sie auf sich gestellt ist. So das "Alleinsein" auf der einen Seite, aber auch Begegnungen mit Menschen auf der anderen Seite.  Diese Situationen müssen geübt und angeleitet werden , um der schreckhaften Hündin einiges an positiver Lebenserfahrung und Stabilität zukommen zu lassen. 

 

Wir suchen für Namika Menschen mit Erfahrung, viel Ruhe und Geduld.

Ein sicherer Rahmen, sowie ein wohlwollender und klarer Umgang werden der kleinen Hektikerin helfen zur Ruhe zu kommen.

 

Namika ist geimpft und gechipt.

 

Sie weiß genau, was sie will- unsere Cookie. Die taffe und wachsame Hundedame mit dem Kuchenzahn gelangte als Fundtier ins Tierheim.

Als Terriermix steht sie weitgehend stabil im Leben, weiß es ihren Willen durchzusetzen und möchte am liebsten den ganzen Tag den Hofsherriff spielen.

Die etwa 2011 geborene Hündin sucht kompetente Menschen,  die ihr dabei helfen ihren festen Platz zu finden.

Wenn Cookie weiß, was sie darf und was nicht, entwickelt sie sich zu einem treuen und unglaublich kooperativen Begleiter. Sie möchte gefallen und vor allem möchte sie endlich zur Ruhe kommen können.

 

Grundsätzlich ist Cookie gegenüber ihren Artgenossen verträglich.

Schwierig für Mensch und Hund kann es genau dann werden, wenn sie auch hier ihren vorgegebenen Rahmen verlassen würde.

 

Auch wenn Cookie das 1x1 des Manipulierens aus dem FF beherrscht und weiß, wie sie mit ihren großen Kulleraugen begesitern kann, suchen wir für die ausgesprochen intelligente Hündin erfahrene Menschen, die ihr einen klaren Rahmen vorgeben und vor allem eine Aufgabe in ihrem Leben versprechen können.

 

Ganz nach dem Motto " Der Mensch macht den Hund" wird der Führanspruch des Menschen  sie zu einem Engelchen, oder Teufelchen formen.

 

Da Cookie ihrem Charakter in gesellschaftstauglichem Maße natürlich treu bleiben darf, wird den potentiellen Interessenten einiges an Erfahrung und Fachkompetenz abverlangt. In der Kennenlernphase werden also erste Übungen zum Umgang mit Cookie, in verschiedensten Situationen, geübt und gefestigt.

 

Cookie ist geimpft und gechipt.

Powerpaket Silvester wurde am 24.09.2016 geboren und gelangte als Privatabgabe ins Tierheim. Der grundsätzlich freundliche, jedoch ruhelose und beinahe hyperaktive Mittelschnauzer hat in seinem Leben noch nicht viel gelernt, so zeigt er sich allem Neuen gegenüber unsicher bis ängstlich, blafft ihm fremde Personen je nach Sympathie an, ist anfällig für Umweltreize (Jagdtrieb), verteidigt sein Futter und springt über Zäune. Wir suchen für Silvester daher souveräne und konsequente Hundekenner ohne kleine Kinder, die bereit und in der Lage sind, zusammen mit unserem schwarzen Wuschel die Schulbank zu drücken und ihm liebevoll aber konsequent Grenzen zu setzen. Eine angemessene Beschäftigung, bewusste Ruhephasen sowie eine stabile Mensch-Hund-Beziehung sind hier der Schlüssel zum Erfolg. 

 

Silvester ist geimpft, kastriert und gechipt.

Unsere Deutsche Dogge Ebbie ist etwa im August 2015 geboren und zeigt sich als schlacksig eleganter Riese.

Die anhängliche und verschmuste  Hündin liebt Menschen und zeigt sich diesen gegenüber stets freundlich und offen. Bei fremden Zweibeinern hingegen, zeigt sie sich eher vorsichtig bis unsicher und benötigt eine kleine Anlaufzeit.

Gegenüber Artgenossen zeigt Energiebündel Ebbie ein ganz anderes Gesicht. Wir vermuten, dass die junge Hündin schon einige negative Erfahrungen mit Ihresgleichen sammeln musste. Auch kleinere Hunde bereiten ihr noch große Probleme. Resozialisierung ist also das Zauberwort  für ihre zukünftigen Besitzer. 

 

Die Gewöhnung an den Maulkorb hat bereits begonnen.

Außerdem wird die aktive Hündin schon während ihres Tierheimaufenthaltes  Stück für Stück mit dem Thema innnerartlich angepasstes Sozialverhalten vertraut gemacht. Als weitgehend stabil auftretende Hündin, fehlt es der temperamentvollen dennoch etwas an Erziehung. So sollte das Thema Leinenführigkeit und Impulskontrolle ganz groß geschrieben werden und ggf. auch durch einen kompetenten Hundetrainer begleitet werden. Auch zeigt die junge Hündin ressourcenbedingte Aggression gegenüber anderen Hunden und versucht ihre Bezugspersonen für sich zu beanspruchen.

 

Wir suchen für die wunderschöne Hündin rasseerfahrene und durchsetzungsfähige  Menschen mit Haus und Hof, sowie viel Zeit für Erziehung und Beschäftigung.

Auf die Anwesenheit eines Artgenossen ist Ebbie im neuen Zuhause nicht angewiesen.

 

Ebby ist geimpft und gechipt.

Doggenfans aufgepasst!

 

Balu wurde im August 2017 geboren und aufgrund von Zeitmangel bei uns abgegeben.

Ganz Doggentypisch ist er ein eher gemütlicher und friedfertiger Geselle, der noch viel von der Welt sehen und kennenlernen möchte.

Gegenüber den Tierpflegern zeigt sich Balu sehr freundlich und respektvoll.

Auch im Umgang mit unserem " Riesenbaby" gibt es keine größeren Auffälligkeiten. 

Etwas unbeholfen torkelt Balu über unseren Hof und muss das Gefühl für seinen Körper erst noch verstehen lernen. Hierbei hilft es schon, in ein wenig seines Tempos zu nehmen und einen ruhigen und bewussten Umgang mit ihm zu führen. Nur so kann er wirklich lernen.

Mit Artgenossen hat Balu kaum Probleme. Hundebegnungen müssen aber weiterhin geübt werden, da Balu allein durch seine Körpergröße und eher schlacksige Art der Fortbewegung natürlich auch auf andere Hunde wirkt. Wie er im Einzelfall  auf weitere Vierbeiner wirkt hängt natürlich immer auch von seinem Gegenüber bzw. dessen Lebenserfahrungen ab.

 

Eins noch: Balu steckt gerade mitten in der Pubertät (!!)

Seine neuen Menschen sollten neben der Rasseerfahrung somit auch ausreichend Geduld und Verständnis für den " Heranwachsenden" mitbrignen.

Auch klare Regeln/ Grenzen und etwas Übung in Sachen Leinenführigkeit stehen mit auf der To-Do- Liste.

 

Balu ist geimpft und gechipt.

 

Balu hat Interessenten, die Kennenlernphase ist gestartet

Sie haben Interesse an einem unserer Hunde oder noch Fragen zu einem Hund? Dann rufen Sie einfach an oder schreiben uns eine Email.

Telefon: 03381-304140 (mo.-fr. von 10:00 bis 16:00 Uhr - außerhalb dieser Zeiten nutzen Sie bitte unseren Anrufbeantworter)

 

Email: info@tierheim-brandenburg.de

 

Weitere Hunde finden Sie in folgenden Kategorien:

 

Graue Schnauzen - Hunde in den besten Jahren

 

Listenhunde

Letzte Aktualisierung der Homepage war am:

21.09.2018

 VERMISSTE TIERE

u.a. vermisst Lena

Aktuelle Tierbestandszahlen:

35 Hunde

75 Katzen 

3 Kleintiere

Wer helfen möchte, aber nicht weiß wie, findet ganz einfach per Klick auf unseren Wunschzettel einige Ideen und Anregungen.

Kater Caasi informiert:

Jesaja & Black Jack senden liebe Grüße aus dem neuen Zuhause, unser Herz geht auf....

 

.... und auch Pepo packt seinen kleinen Koffer und zieht zu einem Katzenkumpel ins neue Zuhause. Alles Liebe kleiner Schatz.

 

Mit Bentley & Camillo sagen gleich zwei Katermänner: "Tschüss Tierheim" und freuen sich über ein neues Zuhause. Machts gut ihr Lieben, wir wünschen euch alles alles Gute und freuen uns schon auf Post.

 

Jippiiieeehhhh Dorothy (mittlerweile stolze Freigängerin) hat Post geschickt und wir freuen uns riiiessigggg!!!!

 

Clio & Choo senden liebe Sommergrüße aus dem neuen Zuhause. Erinnert ihr euch eigentlich noch an Butch... wir schon und freuen uns über diese ganz besondere Post von dem kleinen Katermann.

 

Destiny hat sich gemeldet :-)

 

Erinnert ihr euch noch an Scooter? Dem Hübschen geht es richtig gut!

 

Grüße schnurrt uns Bixby, sein Zuhause ist toll und er fühlt sich katzenwohl!

zooplus.de

Klick einen der Button und unterstütze das Tierheim mit deinem normalen Einkauf. Von ganzem Herzen: 

DANKESCHÖN!!!

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Tierschutzverein Brandenburg an der Havel e.V.
Bankverbindung: Mittelbrandenburgische Sparkasse
BIC: WELADED1PMB - - IBAN: DE 2516 0500 0036 0100 0848