Willkommen im Tierheim des Tierschutzvereins Brandenburg an der Havel e.V.
Willkommen im Tierheim des Tierschutzvereins Brandenburg an der Havel e.V.

Unsere Hunde-Kategorien:

 

Hunde für erfahrene Halter

 

Hundesenioren

 

Listenhunde

 

Das passende Tier war noch nicht dabei? 

Dann werfen Sie doch bitte auch einen Blick in die Kategorie:

 

Abgabe von Privat/andere Verein

Überlegungen vor der Anschaffung eines Hundes

Vor der Anschaffung eines Hundes müssen einige Grundsätze beachtet werden:


Haben Sie den Punkt "Tierhaarallergie" bedacht?

Es ist schrecklich für den Hund und seine neue Familie, wenn er wegen Allergie nach kurzer Zeit sein Zuhause wieder verlassen müsste. Bitte klären Sie im Vorfeld ab, ob ein Familienmitglied an einer Allergie leidet.


Überlegen Sie sich genau, ob ein Hund in Ihr Leben passt.

Wer bspw. berufstätig und selten zu Hause ist, sollte von der Anschaffung eines Hundes generell absehen. Haben Sie genug Zeit, Ihren neuen Hausgenossen jeden Tag ausreichend zu bewegen? Insbesondere junge Hunde müssen viel beschäftigt und erzogen werden.


Können Sie sich die Tierarztkosten leisten?

Impfung, Entwurmung und außerplanmäßige Erkrankungen/Verletzungen

 

Ein Hund ist steuerpflichtig und versichern sollten Sie ihn auch.


Stimmt Ihr Vermieter einer Hundehaltung zu?


Wägen Sie auch ab, ob Sie ein ganz junges Tier wollen oder lieber einem gediegeneren Hund ein gutes Zuhause geben möchten.

Nicht nur Ihr eigenes Lebensalter sollten Sie als Argument sehen, auch die Tatsache, dass ältere Tiere meist bedeutend angenehmere Hausgenossen sind. Sie wissen sich zu benehmen, sind meist schon stubenrein und beherrschen oft auch die Grundkommandos. Außerdem warten sie manchmal jahrelang auf eine Chance und müssen zusehen, wie ein junger Hund nach dem Anderen ein Zuhause findet, an ihnen aber Viele vorbeigehen ... schauen Sie sich bitte auch unsere erwachsenen Tiere an. 
Das Argument "Wir wollen einen Welpen, denn wir haben Kinder." sollten sich Eltern noch einmal durch den Kopf gehen lassen.

Welpen bzw. Junghunde haben spitze Zähne, spitze Krallen und sind oft Meister im Zwicken und Anspringen. Ältere Hunde, die Kinder kennen und mögen passen hier oft viel besser in die Familie, denn sie sind aus dem Rüpelalter raus.


Haben oder planen Sie Kinder?

Zu einem Besuch bei uns, sollten Sie Ihre Kinder mitbringen, denn die Familie sollte sich gemeinsam für einen Hund entscheiden dürfen. Wer zukünftig Kinder plant, sollte sich schon heute sicher sein, dass er den Hund deswegen nicht wieder abschafft. Richtig mit einbezogen wird der Hund das neue, kleine Rudelmitglied als solches akzeptieren und später ein toller Spielkamerad sein.

Wie läuft die Vermittlung ab?

Potenzielle Interessenten müssen uns natürlich als Erstes einmal besuchen. Im Tierheim wird dann ein Gespräch geführt, in dem die Tierpfleger versuchen herauszufinden, welcher Hund am besten in die jeweilige Familie passt und welches Tier vielleicht überhaupt nicht passen würde.
Wer sich z.B. im Internet einen Hund aussucht, ihn dann besuchen kommt und wir stellen gemeinsam fest, dass das Tier z.B. auf Grund von Ängstlichkeiten oder Unverträglichkeiten nicht in die Familie passt, muss sich damit abfinden, dass er diesen Hund nicht aufnehmen kann. Vielleicht passt aber dafür ein anderer Hund viel besser, weil er z.B. Kinder abgöttisch liebt.
Die Fragen zu Ihren Lebensumständen stellen wir also aus triftigem Grund.

 

Entscheidung gefallen?

Ist die Entscheidung für einen Hund gefallen, geht es an die sog. Kennenlernphase. Das bedeutet, Interessenten müssen regulär 5x zum Gassi ins Tierheim kommen, bevor der Hund mit nach Hause darf.
In schwierigen Fällen, so z.B. bei extrem ängstlichen Tieren, sind weit mehr Besuche erforderlich. Wir wollen, dass Hund und Mensch möglichst zu 100% zusammen passen. Hierfür benötigt es zumindest ein gewisses Grundvertrauen.


Kann man den Hund probeweise mit nach Hause nehmen?

Nein. Man stelle sich vor, dieser "Versuch" mißlingt. Der Hund muss zurück ins Heim. Dann kommt ein weiter Interessent zum "testen" usw.. Für die Psyche des Hundes ist dieses Hin und Her pures Gift.
Wer sich nicht ganz sicher ist, ob der Hund wirklich passt, kann gern fünf mal, sechs mal oder öfter kommen.


Was ist, wenn es wirklich nicht klappt?

Natürlich ermöglichen wir den neuen Hundehaltern im Notfall die Rückgabe des Hundes.
Aufgrund unserer guten Erfahrungen, können wir jedoch mit Stolz sagen, dass die Rückgabequote verschwindend gering ist. Meist finden wir eben doch den passenden Hund für den jeweiligen Interessenten! Dieser muss sich nur darauf einlassen nicht in erster Linie nach dem Aussehen zu entscheiden, sondern nach dem Charakter. Und dann klappts meist auch mit dem Zusammenleben!

 

 

Zusätzliche Verpflichtungen für neue Hundehalter - es gibt aber auch Positives!

Sie haben also einen passenden Hund gefunden, die Vermittlung hat geklappt und Sie sind glücklich mit Ihrem neuen Gefährten ... doch es gibt ein paar Sachen, die Sie wissen sollten:

 

  1. Ihr Gefährte aus dem Tierheim ist in der Stadt Brandenburg 1 Jahr hundesteuerbefreit, wenn Sie den Abgabevertrag bei der Steueranmeldung im Amt vorzeigen!! - auch in anderen Gemeinden lohnt es sich nach einer ähnlichen Regelung zu fragen.

  2. Sie sollten eine Hundehalterhaftpflichtversicherung abschließen, für den Fall, dass Ihr Hund einmal Unsinn anstellt - der klassische Fall wäre der Radfahrer, der sich vor Ihrem Hund erschreckt, stürzt und sich verletzt.

  3. Stichwort Tierarzt: Ihr Hund ist natürlich von uns gechippt, geimpft, entwurmt und evtl.  kastriert worden. Größere Tierarztkosten sind erst einmal nicht zu erwarten. Dennoch kann Ihr Hund natürlich krank werden, unter Umständen auch einmal sehr krank. Damit müssen Sie immer rechnen. Erkundigen Sie sich vielleicht sogar nach einer Krankenversicherung für Ihren Hund. Es könnte einmal nützlich sein.

  4. Hundeschule? Der Besuch einer Hundeschule ist niemals verkehrt. Hier lernt Ihr Hund und vor allem lernen SIE!
    Insbesondere für unerfahrene Hundehalter empfehlen wir den Besuch einer guten Hundeschule. In Brandenburg und dem näheren Umland gibt es sogar drei Hundeschulen.

  5. Hinterlassenschaften Ihres Hundes: Natürlich werden Sie mit Ihrem neuen Gefährten auch viel unterwegs sein. Denken Sie immer daran, ein paar Kottüten einzustecken, denn in vielen Gemeinden herrscht "Räumpflicht" für Hundehaufen.

  6. Die meisten Gemeinden haben innerorts Leinenzwang verhängt. Erkundigen Sie sich einfach beim Ordnungsamt nach Hundeauslaufgebieten.

  7. Wenn Sie im Land Brandenburg wohnen, sind Sie verpflichtet, alle Hunde ab 40 cm Schulterhöhe oder über 20 kg Gewicht ordnungsrechtlich zu melden - Keine Angst, das kostet Sie nichts außer die Gebühr fürs Führungszeugnis.

    Was heißt ordnungsrechtliche Anmeldung?

    Ein Halter, der nach §6 Hundehalterverordnung einen o.g. Hund halten will, muss bei der Ordnungsbehörde seine Zuverlässigkeit nachweisen. Dies geschieht mittels eines aktuellen Führungszeugnisses.
    Der Hund muss zudem per Mikrochip gekennzeichnet sein - wieder ein Vorteil für Sie, denn Ihr Tierheimhund hat einen Mikrochip von uns bekommen!

    Achtung! Die Steueranmeldung ist unabhängig von der ordnungsrechtlichen Anmeldung! Steuern muss man auch für kleine Hunde zahlen!


  8. Und noch eine Anmeldung: Was viele Hundehalter nicht wissen ist, dass der Mikrochip als solcher ihnen nicht hilft, ihren Hund bei Verlust zu finden.
    Diese Chips sind nicht per Satellit zu orten. Auf Ihnen findet der Tierarzt/Tierpfleger etc. lediglich eine individuelle 15stellige Nummer (Bsp: 276098000011122).
    Doch auch hier wieder der Vorteil an Ihrem Tierheimhund: Wir melden alle vermittelten Hunde kostenlos in der Datenbank des Deutschen Tierschutzbundes an (Deutsches Haustierregister). Erst dann kann man Ihren entlaufenen Hund eindeutig Ihnen zuordnen und einer glücklichen Rückvermittlung des verloren gegangenen Familienmitglieds steht nichts mehr im Wege!

 

Letzte Aktualisierung der Homepage war am:

24.11.2017

Aktuelle FUNDTIERE

Aktuell  VERMISSTE Tiere

Aktuelle Tierbestandszahlen:

33 Hunde

86 Katzen 

4 Kleintiere

Wer helfen möchte, aber nicht weiß wie, findet ganz einfach per Klick auf unseren Wunschzettel einige Ideen und Anregungen.

Kater Caasi informiert:

Von wegen schwarze Katzen werden immer übersehen ... heute ist Pami`s großer Tag - Leb wohl Tierheim :-)

 

Neuigkeiten aus dem neuen Zuhause schicken Elvis&Eddy

Und auch Kasim geht es richtig gut: Lieblingshobby: KUSCHELN!!

 

Dori hat sich aus ihrem neuen Zuhause gemeldet. Schnurren und kuscheln ist das Größte!

 

Schaut nur wie gut es uns geht... Lita&Jackie (möchten jetzt Minka und Mieze genannt werden), aber auch Cosmo und Amigo haben es so richtig gut erwischt und fühlen sich Katzenwohl... 

 

Enno & Flint lassen uns an ihrem Katzenleben teilhaben und senden liebe Grüße aus ihren Familien.

 

Tierische Grüße erreichen uns von Beethoven, Cleo und AlKatzone!

Und auch Estelle (jetzt Ella genannt) schnurrt uns zu. 

 

 

zooplus.de

Klick einen der Button und unterstütze das Tierheim mit deinem normalen Einkauf. Von ganzem Herzen: 

DANKESCHÖN!!!

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Tierschutzverein Brandenburg an der Havel e.V.
Bankverbindung: Mittelbrandenburgische Sparkasse
BIC: WELADED1PMB - - IBAN: DE 2516 0500 0036 0100 0848