Willkommen im Tierheim des Tierschutzvereins Brandenburg an der Havel e.V.
Willkommen im Tierheim des Tierschutzvereins Brandenburg an der Havel e.V.

Belehrung Gassigänger

hund4

Mit Ihrer Entscheidung sich als ehrenamtlicher Gassigänger für die Tierschutzarbeit einzusetzen, tragen Sie einen wertvollen Beitrag dazu bei, unseren Hunden den Tierheimalltag zu erleichtern sowie die Vermittlungschancen der Tiere zu erhöhen. 

 

Wir sagen daher herzlich Willkommen an Bord und vielen Dank.

 

Jedoch sind auch einige Regelungen/Hinweise zu beachten, die den organisatorischen Ablauf im Tierheim, das Wohlergehen der Tiere sowie ein erfolgversprechendes Gassigehen betreffen. 

 

  • Bei starken Witterungseinflüssen wie Regen, Sturm, Hagel ist das Gassigehen nicht möglich. Dies wird durch den zuständigen Tierpfleger in Absprache mit der Tierheimleitung festgelegt.

 

  • Bei starker Hitze gehen nur die Tiere Gassi, die dies körperlich verkraften.

 

  • Die auszuführenden Hunde werden durch den verantwortlichen Tierpfleger festgelegt, die Hinweise der Mitarbeiter zum Umgang mit den Tieren sind unbedingt zu befolgen.

 

  • In erster Linie soll der Gassigang den Tieren Ruhe und Abwechselung vom stressigen Tierheimalltag verschaffen. Ein gesunder Sozialkontakt zum Menschen (jedoch keine zu enge Bindung), der Auslauf der Tiere, die sinnvolle Beschäftigung (z. B. Suchspiele), Umweltsozialisierung, Fellpflege sowie das Erlernen und Festigen von Grundkommandos soll hier Ziel sein. Wichtig! Ball-/Stöcken- oder sonstige Hetzspiele sind als Beschäftigung ungeeignet und tragen nicht zum Tierwohl bei, sie haben daher zu unterbleiben! 
  • Für die Entsorgung der Hinterlassenschaften des Hundes ist der Hundeführer verantwortlich, Kotbeutel sind im Tierheim erhältlich und sind zu nutzen!
  • Beobachtungen, die den Gesundheitszustand der Tiere oder sonstige Auffälligkeiten betreffen, sind bitte dem zuständigen Tierpfleger zu melden bzw. direkt in der Gassi-Liste einzutragen.
  • Das Ableinen der Hunde ist zu keinem Zeitpunkt gestattet! Für Besuche am Wasser sind im Tierheim erhältliche Schleppleinen zu verwenden. 
  • Das Führen von Hunden durch unter 18 Jährige ist grundsätzlich untersagt.
  • Hundeleinen, Geschirre, Schleppleinen, Kämme und Bürsten befinden sich im Tierheim und müssen nicht eigenständig mitgebracht werden.
  • Das Füttern der Tiere ist grundsätzlich untersagt. Im Einzelfall können Ausnahmen zu Trainingszwecken mit den verantwortlichen Tierpflegern abgestimmt werden (Bedenken Sie: Futterunverträglichkeiten etc.!). Für Trainingszwecke genügt handelsübliches Trockenfutter.
  • Die Straßenverkehrsordnung ist dringend zu beachten, der Hund ist an der Straße kurz zu halten. 
  • Es gilt das Prinzip der gegenseitigen Rücksichtnahme, eine direkte Konfrontation mit anderen Hunden, Kindern oder Passanten hat zu unterbleiben. Für den gesamten Zeitraum der Gassirunde trägt der Hundeführer die Verantwortung für den Hund.
  • Ausdrücklich untersagt ist das Führen der Hunde bei Schwangerschaft

Letzte Aktualisierung der Homepage war am:

13.11.2018

 VERMISSTE TIERE

u.a. vermisst Ferdi

Aktuelle Tierbestandszahlen:

41 Hunde

77 Katzen 

6 Kleintiere

Wer helfen möchte, aber nicht weiß wie, findet ganz einfach per Klick auf unseren Wunschzettel einige Ideen und Anregungen.

Kater Caasi informiert:

Unser Riesenbaby Balu hat die Kennenlernphase prima gemeistert und ist nun auf dem Weg zu seiner neuen Weggefährtin. Wir wünschen Vierbeinern und Dosenöffnern eine schöne gemeinsame Zeit!

 

Heute hat unsere Rica das große Los gezogen und durfte in ihr neues Zuhause ziehen. Alles Gute von uns!

zooplus.de

Klick einen der Button und unterstütze das Tierheim mit deinem normalen Einkauf. Von ganzem Herzen: 

DANKESCHÖN!!!

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Tierschutzverein Brandenburg an der Havel e.V.
Bankverbindung: Mittelbrandenburgische Sparkasse
BIC: WELADED1PMB - - IBAN: DE 2516 0500 0036 0100 0848